Kosmetik & Körperpflege

Hintergrund der unter anderem im Wellness-Trend zutage tretenden Genussfreude ist ein verbreitetes Unbehagen angesichts einer stressbelasteten und daher als entfremdet erlebten Lebenssituation. Aus dem Entspannen und Wohlfühlen wird eher eine Suche nach neuen Energien. Wir definieren Wellness als Fähigkeit, das eigene Leben aktiv zu verändern, seine Ernährungsgewohnheiten zu überdenken und soziale Fähigkeiten zu verbessern. Wir wollen Sie dabei begleiten, diesen Weg zu beschreiten.

Naturkosmetik
Naturkosmetik

Konventionelle Gesichtscremes unterscheiden sich von Naturkosmetik vor allem in zwei Produkten: Als Emulgatoren werden oft Polyethylenglykole (PEG) oder verwandte Substanzen, die PEG – Derivate, eingesetzt. Diese Stoffe stehen im Verdacht, die Haut durchlässiger für Schadstoffe zu machen. Die Fette in konventionellen Cremes werden in vielen Fällen auf der Basis von Mineralöl hergestellt. Sie ziehen nicht in die Haut ein, sondern legen sich wie ein Film darüber und hindern die Haut am Atmen.

Die Hersteller der Produkte, die mit dem BDIH-Prüfzeichen kontrollierte Naturkosmetik ausgezeichnet sind, stellen an ihre Produktentwicklung hohe Ansprüche. Produkte mit dem Prüfzeichen „kontrollierte Naturkosmetik“ verwenden natürliche Rohstoffe wie pflanzliche Öle, Fette und Wachse, Kräuterextrakte und Blütenwässer oder ätherische Öle und Aromen aus kontrolliert biologischem Anbau (kbA) oder Wildsammlung. Bei uns finden Sie Körperpflegemittel ohne synthetische Konservierungsmittel und ohne synthetische Duftstoffe. Ebenso lehnen wir Erdölprodukte ab.

Unsere Stärke ist die Beratung von Allergikern.

Buchen Sie unsere Kosmetikkabine

  • Jeden Donnerstag & Freitag 9:30 bis 19:00 Uhr
  • Jeden ersten Mittwoch im Monat 9:30 bis 13:00 Uhr

Jetzt telefonisch reservieren: 0931/12955

Unsere Hersteller

  • Aman Prana
  • Apomanum
  • Apeiron
  • Ayluna
  • Bergland
  • Berk
  • Biobrush
  • Annemarie Börlind
  • Dr. Bronner’s
  • Bioturm
  • CMD
  • Denttabs
  • Douce Nature
  • Da Vinci
  • Dr. Hauschka
  • Droste Laux
  • Dudu-Osun
  • Eco Cosmetics
  • eubiona
  • Fair Squard
  • Finigrana
  • Florascent
  • Ha-Tha
  • Hesse
  • Heu-Heinrich
  • Hydro Phil
  • Jentschura
  • Jislaine
  • Jolu
  • Kaerel
  • Kastenbein & Bosch
  • Khadi
  • Lavera
  • Lipfein
  • Luvos
  • Marie W.
  • Martina Gebhardt
  • Mühlen Organic
  • My Magic Mud
  • NIyok
  • Pharmos
  • Primavera
  • saebevaerk
  • Savion
  • Savion du Midi
  • Santaverde
  • Scio Nature
  • sensena
  • Speick
  • Styrum’s#
  • Tio
  • Urtekam
  • Vömel
  • Weleda
  • We love the Planet

Sommersprossen

Die gute Wahl für Kosmetik & Körperpflege

Echte Naturkosmetik unterscheidet sich von Greenwashing-Produkten durch folgende Kriterien:

  • Zertifikate und Siegel wie z. B: BDIH, Natrue, ECOcert, Demeter
  • Keine Microplastik
  • keine Silikone
  • keine synthetischen Farbstoffe
  • keine synthetischen Duftstoffe
  • keine synthetischen Konservierungsstoffe (Formaldehyd oder Parabene)
  • ohne chemische UV-Filter
  • ohne gentechnisch veränderte Organismen
  • ohne Tierversuche
  • ohne radioaktive oder ionisierende Strahlen zur Abtötung von Keimen

Der Begriff Naturkosmetik ist nicht geschützt. Umso wichtiger ist es, bei „grünen Produkten“ genau hinzusehen.
Oft sind sogenannte Naturprodukte nur ein chemischer Cocktail mit u. a. folgenden Inhaltsstoffen:

  • synthetische Farbstoffe
  • synthetischen Duftstoffe
  • Füllstoffe
  • Konservierungsmittel
  • Erdölbasierte Substanzen

Obige Substanzen können enthalten sein, wenn das Produkt im Rahmen einer „Greenwashing-Kampagne“ beworben wird. Das Naturkaufhaus bietet Ihnen eine große Auswahl an echter, zertifizierter Naturkosmetik.

Allergien und Anreicherung


Synthetische, Farb- und Duftstoffe reichern sich im Körper an und lösen Allergien und andere Krankheiten aus.
PEG (Polyethylen) wird in vielen Produkten als Emulgator eingesetzt und macht die Haut durchlässig für Fremdstoffe.

Hautprobleme

Die Haut ist unser größtes Organ. Die Körperoberfläche eines erwachsenen Menschen beträgt durchschnittlich 1,73 m², die Dicke der menschlichen Haut aber nur 1,5 bis 4 mm. Die empfindliche Haut kann durch Bestandteile konventioneller Kosmetik gereizt werden oder mit Allergien reagieren.

Die Geschichte der Naturkosmetik

Die Ursprünge der Naturkosmetik gehen auf den berühmten Arzt Paracelsus, den Pfarrer Sebastian Kneipp und den Anthroposophen Rudolf Steiner zurück.
Im den letzten 50 Jahren haben sich viele Unternehmen gegründet und entwickelten neuen Produkte ohne künstliche oder chemische Zusätze.
Ein gemeinsames Ziel aller Visionäre war es, die Kette von der Gewinnung der Rohstoffe bis zur Fertigstellung in Eigenregie zu bewältigen und dabei die ökologischen Prinzipien zu wahren und die Vielfalt der Arten zu schützen.
Doch nicht nur ökologische, auch soziale und ethische Ziele standen von Beginn an im Fokus. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter empfanden sich nicht als Angestellte, sondern als Teilhaber der Firmen und Projekte. Mitbestimmung und faire Partizipation am Erfolg des Unternehmens gehörten zu den fundamentalen Prinzipien in der Dekade des Aufbruchs während der komsumkritischen 80er Jahre.
Das Lieferkettengesetz, das heute von unterschiedlichen Organisationen wie Brot für die Welt, BUND, der Christlichen Initiative Romero und Greenpeace getragen, hat seine Wurzeln unter anderem in den ökologischen und sozialen Bewegungen der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts. Die Naturkosmetik ist eine tragende Säule dieser Bewegungen.

Zertifizierte Naturkosmetik bietet eine hohe Qualität bei einem fairen Preis/ Leistungsverhältnis.